Love music... Only Love... I eat you, if you don't like Rock Bayern-Wald-1 Bayern-Wald-2 Bayern-Wald-3 Bayern-Wald-4 Bayern-Wald-5 Mijas, Italy Frauenau, Bayern

n-tv.de - Wissen

  1. Wie wird sich die Oder erholen?: Invasive Arten könnten vom Fischsterben profitieren
    Das massenhafte Fischsterben schockiert Menschen auf beiden Seiten der Oder. Wie kann es weitergehen mit dem Fluss? Erstmal brauche er Zeit, sagt Gewässerökologe Markus Weitere. Die Katastrophe werde die Fauna des Flusses aber möglicherweise stark verändern.
  2. "Mini-Monster" falsch zugeordnet: Eiförmiges Stachelwesen doch kein Vorfahr des Menschen
    Saccorhytus coronarius erinnert optisch überhaupt nicht an Menschen, sondern eher an Monster: Es ist eiförmig, hat Stacheln und einen riesigen Mund. Wissenschaftlich wurde das Tierchen aber bislang zu den frühesten Vorfahren der Menschen gezählt. Völlig falsch, wie sich jetzt herausstellt.
  3. Furchterregendes 3D-Modell: Megalodon könnte Orca mit wenigen Bissen verschlingen
    Otodus megalodon ist schon seit 3,6 Millionen Jahren ausgestorben. Der Urzeiträuber war der größte Hai in der Erdgeschichte. Sein Aussehen konnte jedoch nur vermutet werden - bisher.
  4. Ärzte schildern schweren Verlauf: Nase von Affenpocken-Patient fängt an zu faulen
    Mit Pusteln im Gesicht und einer faulenden Nase begibt sich ein 40-Jähriger ins Krankenhaus. Schnell diagnostizieren die Ärzte eine Infektion mit Affenpocken. Doch diese ist nicht alleine verantwortlich für den Zustand des Mannes.
  5. Auf der Jagd nach Menschenblut: Mücken brechen mit allen Riech-Regeln
    Sie sind nicht nur nervig, manchmal übertragen sie auch gefährliche Krankheiten: Mücken. Sie können ihre Opfer riechen und präzise ansteuern. Dabei funktioniert ihr Riechapparat offenbar auf eine Art, die nicht zu den bisher bekannten Regeln passt.
  6. Studie zur Omikron-Variante: Anteil symptomloser Infizierter höher als gedacht
    Seit Beginn der Pandemie ist klar: Es gibt Menschen, die trotz Sars-CoV-2-Infektion keinerlei Krankheitszeichen spüren. Wie viele das bei der Subvariante Omikron gewesen sein könnten, beziffern Forschende mit aktuellen Untersuchungsergebnissen.
  7. Gehirnnebel weicht meist wieder: Covid-19 erhöht Risiko für neurologische Probleme
    Nicht bei jedem geht eine Corona-Infektion fast unbemerkt vorüber. Noch immer sind die Spätfolgen einer Covid-19-Erkrankung weitgehend unklar. Das Risiko für neurologische und psychiatrische Probleme ist nun Thema einer Studie. Die Ergebnisse lassen noch viel Platz für Interpretationen.
  8. Auslöser für weltweite Krise: Vulkanausbrüche sind "massiv" unterschätzte Gefahr
    Bricht ein Vulkan aus, kann das verheerend sein, ist aber meistens ein lokales Ereignis. Allerdings sind auch drastischere Ausbrüche nicht unwahrscheinlich. Ein Forscherteam warnt, dass die Gefahr einer solchen Eruption bisher sträflich vernachlässigt wird - mit womöglich dramatischen Folgen.
  9. "Lass alles los": Weltraumspaziergang endet jäh
    Oleg Artemjew hat bei Weltraumspaziergängen eine gewisse Routine. Bei seinem siebten Ausflug ins All gibt es allerdings technische Probleme, die zum sofortigen Abbruch führen. Artemjew reagiert cool.
  10. Beitrag zu gesünderer Ernährung: Nutri-Score ist echte Hilfe für Verbraucher
    Wie gesund ist dieses Lebensmittel? Immer öfter findet man darauf die Antwort in Form des auf der Verpackung aufgedruckten Nutri-Scores. Er stuft die Zutaten danach ein, wie günstig die Summe der Bestandteile für die menschliche Gesundheit ist. Aber ist das wirklich hilfreich?
  11. Welche Position ist die Beste?: Körperhaltung beeinflusst Wirktempo von Tabletten
    Wie bei vielen Dingen in Leben, kommt es bei der Tabletteneinnahme offenbar auch auf die Haltung an. Ein US-Forschungsteam findet mithilfe von Computersimulationen heraus, in welcher Position man am besten eine Tablette schluckt, damit sie schnellstmöglich wirkt.
  12. Geburtsort entscheidend: Pandemie senkt Lebenserwartung
    Das Coronavirus hinterlässt tödliche Spuren in der deutschen Bevölkerung. Je nachdem, in welchem Bundesland ein Neugeborenes das Licht der Welt erblickt, ist dessen durchschnittliche Lebenserwartung um bis zu mehr als einem Jahr verkürzt.
  13. "Wenn du mich siehst, weine": Niedrigwasser legt Hungersteine in Flüssen frei
    In Deutschlands Flüssen sinken die Pegel mancherorts auf Rekordtiefs. An Rhein, Weser und Elbe werden sogenannte Hungersteine sichtbar, die Jahreszahlen und Markierungen vergangener Niedrigwasser tragen. Manche reichen Jahrhunderte zurück.
  14. Ähnliche Symptome: Menschen stecken Hund mit Affenpocken an
    Bisher war die Übertragung der Affenpocken von Menschen auf Tiere nur eine theoretische Möglichkeit. Doch in Frankreich kann dieser Fall nun bei zwei Männern und ihrem Hund nachgewiesen werden. Die US-Seuchenbehörde reagiert darauf mit aktualisierten Empfehlungen.
  15. Hitze treibt Population hoch: NABU: 2022 ist das Jahr der Wespe
    Ob beim Kuchenessen auf dem Balkon oder beim Spaziergang durch den Park - Wespen schwirren an vielen Orten herum. Für die übermäßige Zahl der nützlichen Plagegeister in diesem Jahr gibt es laut Naturschutzbund gleich mehrere Gründe.
  16. Fluoreszenz und Antifrost: Wie Fische der arktischen Kälte trotzen
    Am Nordpol ist der Artenreichtum an Fischen beschränkt, denn nur wenige Populationen sind an die widrigen Umstände angepasst. Umso interessanter ist eine Art der Scheibenbäuche, die speziellen Fähigkeiten besitzt. Doch genau diese könnten den Tieren bald zum Verhängnis werden.
  17. Droht die globale Dominanz?: "Centaurus"-Variante in Indien auf dem Vormarsch
    Bisher überraschte Sars-CoV-2 mit seiner Wandlungsfähigkeit. In Indien zeichnet sich der Siegeszug einer neuen Subvariante von Omikron ab: BA.2.75 dominiert dort das Infektionsgeschehen. Auch die Fallzahlen steigen. Doch was bedeutet das für den Rest der Welt?
  18. Fünf Gründe für Tränen: Warum Menschen weinen
    Menschen kommen bei allen möglichen Gelegenheiten die Tränen, das weiß jeder. Doch lassen sich die Auslöser auch in Kategorien einordnen? Eine Studie kann diese Frage eindeutig beantworten und liefert überraschende Erkenntnisse.
  19. Diagnosen in Deutschland: Immer mehr Menschen erkranken an Demenz
    Von rund 1,8 Millionen Demenz-Erkrankten geht die Deutsche Alzheimer Gesellschaft derzeit aus. Die Zahl ist in den vergangenen Jahren beständig gestiegen, vor allem bei den unter 65-Jährigen. Den Grund dafür sehen Fachleute in der medizinischen Entwicklung.
  20. Wesentlich weniger Stacheln: So sieht Sars-CoV-2 wirklich aus
    Rund und mit vielen Stacheln: Relativ schnell nach dem Beginn der Pandemie werden Modellbilder des Coronavirus Sars-CoV-2 erstellt. Zwei Jahre später weiß man wesentlich mehr über das Aussehen des Virus. Forschende korrigieren deshalb das bisherige Bild an mehreren Stellen und machen es jedem zugänglich.
  21. Ohne hohen Energieaufwand: Forscher gewinnen aus Styropor teure Chemikalie
    Styropor ist nicht gerade eine Wertanlage: Der aufgeschäumte Kunststoff wird zum Beispiel als Verpackungsmaterial verwendet und landet meist bald im Müll. Eine Forschungsgruppe in den USA aber hat aus dem Wegwerfprodukt nun eine Chemikalie gewonnen, die etwa in Arzneimitteln steckt.
  22. "Extremhitzegürtel" birgt Gefahr: Studie: Temperaturen steigen in USA auf 52 Grad
    In den USA könnte es für Millionen Menschen schon bald unerträglich heiß werden. Forscher sagen für Regionen fernab von Küsten Temperaturen von über 50 Grad voraus. In 30 Jahren könnte sich die Zahl der Hitze-Betroffenen verdreizehnfachen.
  23. Studie rechnet Modelle durch: Regionaler Atomkrieg ließe Milliarden Menschen verhungern
    Bei der Gefahr eines Atomkriegs werden oft Strahlenschäden in den Vordergrund gestellt. Schon der regionale Einsatz von Atomwaffen hätte aber auch erhebliche Auswirkungen auf die weltweite Nahrungsmittelproduktion. Der Hungertod von Milliarden Menschen könnte laut einer Studie die Folge sein.
  24. Leere Flüsse: Klimawandel verschärft Niedrigwasser
    Wer gerade auf Elbe, Rhein oder Isar schaut, sieht, dass sie deutlich weniger Wasser führen als in anderen Sommern. Immer früher sinken die Pegelstände - mit verheerenden Folgen für die Tierwelt. Ein Grund ist die Erderwärmung.
  25. Fünf Tonnen CO2 pro Stunde: Machen Privatjets unsere Klimabemühungen zunichte?
    Jetset-Stars wie Kylie Jenner wird momentan immer wieder vorgeworfen, dass ihre private Vielfliegerei klimatechnisch kaum wiedergutzumachen sei. Doch wie sehr schieben Privatflugzeuge die Erderwärmung tatsächlich an? Eine Einordnung.
  26. Rätselhaftes Phänomen: Warum dreht sich die Erde plötzlich schneller?
    Ein Tag ist in 24 Stunden aufgeteilt. Doch die Erde hält sich nicht an diese Vorgabe - manchmal dreht sie sich um eine Winzigkeit langsamer oder schneller. Auffällig ist, dass sie sich in den letzten Jahren immer schneller dreht. Doch warum ist das so?
  27. Implantat aus Schweine-Kollagen: Künstliche Hornhaut soll Blinde heilen
    Millionen Menschen weltweit leiden an krankhaften Veränderungen ihrer Augenhornhaut, die sie schlechter sehen oder sogar erblinden lässt. Ein neues Verfahren könnte ihnen helfen. Es kommt ohne Nähte aus und verwendet Kollagen von Schweinen. Einige Behandelte erreichten damit optimale Sehschärfe.
  28. Absurde Jagd auf Affen: WHO will neuen Namen für Affenpocken
    Weil sich Affenpocken in der Welt ausbreiten, fallen in Brasilien die ersten Affen Jägern zum Opfer. Um solche irrationalen Reaktionen zu verhindern, fordern Experten neutrale Bezeichnungen bei Krankheitsnamen. Womöglich kann dies den einen oder anderen Affen schützen.
  29. Kognitive Defizite: Was Schlafmangel im Gehirn von Kindern anrichtet
    Schlafmangel führt zu zahlreichen Beschwerden. Besonders bei Kindern hat er zahlreiche negative Auswirkungen. Welche das sind, findet ein Forscherteam in den USA heraus - und schlägt Alarm.
  30. "Jedes Zehntelgrad zählt": Europa trocknet aus - Hitze und Dürren werden Normalität
    Staubige Erde, verkohlte Baumstämme und aus dem Wasserhahn zischt es nur noch: Weite Teile Europas leiden unter extremer Hitze und Trockenheit. Alles Anzeichen, worauf wir uns in Zukunft einstellen müssen.