Love music... Only Love... I eat you, if you don't like Rock Bayern-Wald-1 Bayern-Wald-2 Bayern-Wald-3 Bayern-Wald-4 Bayern-Wald-5 Mijas, Italy Frauenau, Bayern

n-tv.de - Wissen

  1. Alarmierende Klimabilanz: Nie war mehr CO2 in der Atmosphäre
    In einer Woche beginnt die Weltklimakonferenz in Glasgow. Doch schon jetzt steht fest: Die Ziele des Pariser Klimaabkommens sind immer schwerer zu erreichen. Die Treibhausgaskonzentration in der Atmosphäre steigt weiter. Trotz Pandemie erreicht sie 2020 einen dramatischen Rekordwert.
  2. Keine späten Impfnebenwirkungen: Experte: Viele verstehen "Langzeitfolgen" falsch
    Menschen, die sich noch nicht impfen lassen wollen, begründen ihre Entscheidung oft mit der Angst vor bislang wenig untersuchten Langzeitfolgen. Bei diesem Thema handelt es sich laut dem Immunologen Watzl allerdings um ein hartnäckiges Missverständnis.
  3. Klinikpatienten öfter betroffen: Covid führt oft zu Gedächtnisschwäche
    Mehr als 200 verschiedene Symptome werden den Langzeitfolgen einer Corona-Erkrankung zugeordnet. Zu den häufigsten zählen Wortfindungsstörungen und ein beeinträchtigtes Erinnerungsvermögen. Nach schweren Verläufen mit stationärer Behandlung treten diese Folgen deutlich häufiger auf.
  4. Ariane-Trägerrakete gestartet: Frankreich bringt Satelliten zu Militärzwecken ins All
    Mit einem Tag Verspätung schickt Arianespace seine Trägerrakete ins All. Geladen hat sie zwei Satelliten. Die eine soll französische Streitkräfte auf der Welt vernetzen. Die andere bringt Highspeed-Verbindungen im Atlantik, der Karibik und auf den amerikanischen Kontinenten.
  5. "Mensch kein idealer Navigator": Warum gehen wir nie den kürzesten Weg?
    Wie wählen wir unseren Weg durch die Stadt? Im hektischen Alltag ist der kürzeste wohl oft der sinnvollste Weg. Diesen zu finden, fällt den meisten Menschen jedoch besonders schwer, wie eine Studie nun herausfindet. Stattdessen wendet unser Gehirn einen Trick an, der in die Irre führt.
  6. Alexander Kekulé zum Corona-Ende: "Wir werden eine Welle der Geimpften bekommen"
    Wir befinden uns im Endspiel der Pandemie, sagt Alexander Kekulé. Ein wenig Geduld benötigen wir aber noch. Warum 3G die richtige Strategie ist, die Impfquote noch steigen wird, das RKI versagt hat und die Labortheorie vielleicht doch die richtige ist, erklärt der Hallenser Virologe im Gespräch mit ntv.de.
  7. Alternative zu Tierversuchen: Diese Rolle spielen Embryos für Impfstoffe
    Seit Beginn der Corona-Impfungen machen Impfgegner gegen die Spritze mobil. Einige behaupten sogar, Embryos seien extra für die Vakzinentwicklung abgetrieben worden. Stimmt nicht. Wenngleich Vektorimpfstoffe sogenannte Zelllinien abgetriebener Föten nutzen.
  8. Hilfreicher Gendefekt?: Elefanten immer öfter ohne Stoßzähne geboren
    Zu den größten Gefahren für wilde Elefanten gehört die Jagd nach Elfenbein, also nach ihren Stoßzähnen. Ein Gendefekt kann sich daher für die Tiere als hilfreich erweisen. Denn immer häufiger werden Elefantenweibchen ohne Stoßzähne geboren. Damit haben sie einen Überlebensvorteil - aber auch Nachteile.
  9. Herdenbildung als Erfolgsrezept?: Sensationsfund offenbart Saurier-Sozialleben
    Es ist ein spektakulärer Fund: In Patagonien entdecken Forscher 80 Saurier verschiedenen Alters und über 100 Eier. Die Versteinerungen legen den Schluss nahe, dass die Tiere schon vor über 190 Millionen Jahren Herden bildeten. War das der Schlüssel zu ihrem Erfolg?
  10. Pandemie-Ende dank Auffrischung?: Biontech-Booster wirkt zu 95,6 Prozent
    Die Pharmakonzerne Biontech und Pfizer testen an mehr als 10.000 Probanden, wie gut eine Auffrischung mit ihrem Impfstoff wirkt. Das Ergebnis erfreut die Unternehmen, aber sicher auch Pandemiegeplagte. Der Impfschutz ist wieder so gut wie unmittelbar nach der zweiten Impfung.
  11. Riesenstudie zur Herkunft: So entstanden die modernen Hauspferde
    Schon vor Jahrtausenden breiteten sich Pferde über Eurasien aus. In der Geschichte der Menschheit spielten die Tiere und ihre Domestizierung eine entscheidende Rolle. Nun klärt eine umfangreiche Studie, woher der Vorläufer der modernen Hauspferd-Rassen stammte und wann sein Siegeszug begann.
  12. Erfolg für "The Ocean Cleanup": 29 Tonnen Plastikmüll im Meer eingesammelt
    Der erste Plastikmüll-Fänger von "The Ocean Cleanup" war im September 2018 gestartet; das Projekt erlebte zuerst Fehlschlag auf Fehlschlag und wurde wegen mangelnder Effektivität kritisiert. Nun endlich ein Erfolg: Die Hunderte Meter lange Netzkonstruktion sammelt im Pazifik tonnenweise Plastikmüll ein.
  13. Für Nägel und scharfe Messer: Mit neuer Methode entsteht ultrahartes Holz
    Holz lässt sich extrem härten, um den Faktor 23 - sogar mit einem recht einfachen Verfahren. Forscher stellen so äußerst scharfe Messer und robuste Nägel her. Das sei nachhaltiger, umweltfreundlicher und auch kostengünstiger als der Einsatz von Stahl oder Keramik.
  14. Studie zu Klima und Gesundheit: "Das Teuerste, was wir tun können ist: nichts"
    Der Klimawandel bedroht nicht nur den Planeten, sondern auch ganz konkret die öffentliche Gesundheit, warnen Forscher in einem aktuellen Bericht. So könnten sich etwa Dengue- oder Zika-Fieber auch in Europa ausbreiten. Im Wiederaufbau nach der Pandemie könnte eine Chance liegen.
  15. Sofortige Urinbildung: Schweineniere an hirntote Frau angeschlossen
    Eine spektakuläre Operation gelingt Medizinern in den USA: Sie schließen eine genetisch veränderte Schweineniere an den Blutkreislauf einer hirntoten Frau an. Zwar endet das Experiment bereits nach rund zwei Tagen. Dennoch macht es Hoffnung auf eine neue Quelle für Spenderorgane.
  16. Sonnensturm hilft bei Datierung: Holz zeigt, wann Wikinger in Amerika waren
    Dass die Wikinger schon etwa 500 Jahre vor Kolumbus in Amerika waren, ist bekannt. Doch nun ermitteln Forscher ein exaktes Jahr, an dem sie bereits dort lebten. Bei der Zeitbestimmung hilft ihnen ein Sonnensturm vor über 1000 Jahren.
  17. Münzen aus der Römerzeit: Silberschatz-Fund begeistert Archäologen
    Das Areal einer früheren Fabrik in Augsburg stellt sich für Archäologen als wahre Fundgrube heraus. Erst werden Gegenstände aus der Römerzeit geborgen, nun ein ganzer Silberschatz. Die spektakulären Entdeckungen bringen die Stadt jedoch auch in Bedrängnis.
  18. Total täuscht ganz bewusst: Ölkonzern leugnet Klima-Folgen über Jahre
    Der französische Energiekonzern Total sträubt sich lange, die Verbrennung fossiler Energieträger zu beenden. Schäden für die Umwelt werden konsequent heruntergespielt. Dabei weiß der Konzern ganz genau um die Konsequenzen - und zwar bereits seit 50 Jahren. Das enthüllt eine aktuelle Studie.
  19. Meist schleichende Entwicklung: Wie erkennt man eine Depression?
    Psychische Erkrankungen haben infolge der Pandemie zugenommen. Das zeigen Studien und Untersuchungen. Ein Experte klärt auf, woran man eine Depression erkennt und was Betroffene dann tun sollten.
  20. Großangelegte Metaanalyse: Long Covid trifft Hälfte der Genesenen
    Auch nach überstandener Covid-19-Erkrankung fühlen sich viele Menschen noch nicht wieder richtig gesund. Forscher wollen wissen, wie viele Genesene von Long Covid betroffen sind und unter welchen Symptomen sie genau leiden - und liefern Erkenntnisse.
  21. Gletscher bis 2040 verschwunden?: Meteorologe: Klimawandel trifft Afrika am stärksten
    Die Veränderungen durch den Klimawandel sind weltweit zu sehen, laut Experten treffen sie den afrikanischen Kontinent aber besonders stark. Dürren und Schädlingsplagen führen zu Ernteeinbrüchen und Hungerkrisen. Das hat direkte Auswirkungen auf Europa, wenn Menschen ihre Heimat verlassen müssen.
  22. Diät-Studie mit Mäusen: Intervallfasten bringt mehr als Kalorienreduktion
    Viele Menschen schwören auf das Intervallfasten, auch Promis wie Hugh Jackman und Kourtney Kardashian essen nur in einem bestimmten Zeitfenster und dann lange nichts. Eine US-Studie an Mäusen zeigt: Diese Art der Diät ist wirkungsvoller als einfache Kalorienreduktion. Gilt das auch bei Menschen?
  23. Schmutzwäsche verglüht im All: Das erwartet Astronaut Maurer auf der ISS
    In ein paar Tagen ist es so weit: Matthias Maurer fliegt als vierter Deutscher zur Raumstation ISS. Auf die Mission hat er sich jahrelang vorbereitet. Nun kann er nicht nur Russisch sprechen, sondern auch Zähne ziehen und Wunden nähen. Im Gepäck hat der Astronaut sechs Hosen und eine Playlist mit 113 Liedern.
  24. Verschmelzung von Zwerggalaxien: Forscher sichten verräterischen Kugelsternhaufen
    Die Große Magellansche Wolke ist eine Nachbargalaxie der Milchstraße. Dort stoßen Forscher auf einen Kugelsternhaufen, den einzigen Zeuge der Verschmelzung zweier Kleingalaxien. Die Entdeckung bestätigt eine Regel der Kosmologie.
  25. Derzeit "besonders wichtig": Frauenärzte raten Schwangeren zu Grippeimpfung
    Die Ständige Impfkommission empfiehlt Schwangeren die Schutzimpfung gegen Grippe. Dieser Piks sei in diesem Jahr besonders wichtig, meint eine Frauenärztin aus dem Vorstand des Berufsverbands. Sie berichtet zudem über Erfahrungen mit der Impfung gegen Covid-19.
  26. "Gehörte einem Kreuzritter": Hobby-Taucher findet 900 Jahre altes Schwert
    Im Mittelmeer bei Haifa stößt ein israelischer Hobbytaucher auf ein 900 Jahre altes Kreuzritterschwert. Das rund eineinhalb Meter lange Stück sei "in perfektem Zustand erhalten", teilt die Altertumsbehörde mit. Der Fundort gibt außerdem Hinweise auf die frühere Nutzung.
  27. Landung in kasachischer Steppe: ISS-Filmcrew schwebt sicher zurück zur Erde
    Zwölf Tage verbringen die russische Schauspielerin Peressild und Regisseur Schipenko an Bord der Internationalen Raumstation. Anscheinend war ihr teurer Prestige-Ausflug zur ISS ein voller Erfolg. "Tatsächlich bin ich heute etwas traurig", sagt Peressild nach ihrer Landung auf der Erde.
  28. Pocken, AIDS, Spanische Grippe: Wie enden Pandemien?
    Die Coronavirus-Pandemie ist bereits fester Bestandteil des Alltags geworden. Doch wie lange wird sie noch anhalten? Ein Blick in die Vergangenheit zeigt, dass Seuchen auf ganz unterschiedliche Weise kamen und gingen. Mit dem Medizinhistoriker Jörg Vögele spricht ntv.de, wie das Ende einer Pandemie aussehen kann.
  29. Corona-Zahlen werden steigen: Virologe erwartet keine starke Grippe-Saison
    In den kommenden Wochen wird sich das Corona-Geschehen wieder verschärfen. Davon geht der Münchener Virologe Keppler aus. Allerdings hält der die gegenwärtigen Maßnahmen im Kampf gegen die Pandemie für wahrscheinlich ausreichend, um neue Beschränkungen zu vermeiden.
  30. NASA-Sonde mit Beatles-Namen: "Lucy" fliegt erstmals zu Jupiter-Asteroiden
    Die sogenannten Jupiter-Trojaner sind Asteroiden, die die Sonne auf der gleichen Bahn umkreisen wie der Planet. Nun soll mit "Lucy" erstmals eine NASA-Sonde dorthin aufbrechen - und es gibt noch weitere Premieren.