Love music... Only Love... I eat you, if you don't like Rock Bayern-Wald-1 Bayern-Wald-2 Bayern-Wald-3 Bayern-Wald-4 Bayern-Wald-5 Mijas, Italy Frauenau, Bayern

n-tv.de - Wissen

  1. Folgen für Mensch und Natur: Flüsse in Alaska färben sich trüb-orange
    Eigentlich sind die Flüsse im Norden Alaskas kristallklar. Doch seit einiger Zeit färben sich immer mehr von ihnen orange. Forscherinnen und Forscher finden nun eine mögliche Ursache - und stellen gleichzeitig fest: Das Phänomen birgt auch große Gefahren für Mensch und Natur.
  2. Symptome, Impfung, Behandlung: Für wen ist Keuchhusten besonders gefährlich?
    Krampfartige Hustenanfälle, keuchendes Luftholen und Atemnot: Derzeit stecken sich besonders viele Menschen in Deutschland und Europa mit Keuchhusten an. Für bestimmte Personengruppen ist eine Erkrankung besonders gefährlich. Allerdings gibt es auch Wege, sich zu schützen.
  3. Verletzte und Toter bei Flug: Wann Turbulenzen lebensgefährlich werden
    Turbulenzen während eines Flugs sind unangenehm, aber meist harmlos. Anders bei Flug SQ321: Auf dem Weg von London nach Singapur wird die Singapore-Airlines-Maschine heftig durchgeschüttelt. Dutzende Menschen werden zum Teil schwer verletzt, ein Mann stirbt. Wie konnte es dazu kommen?
  4. Wie Detektivarbeit im Labor: Was Fachleute aus Stuhlproben erfahren können
    Der Darm ist mit Hunderten verschiedenen Arten von Mikroorganismen besiedelt. Manche davon können über Krankheit oder Gesundheit entscheiden. In einem Labor in Ingelheim wird in Stuhlproben nach den verschiedenen Bakterien gesucht. Doch das ist gar nicht so einfach.
  5. Mit Kadavern übersäte Strände: Parasit löst weltweites Massensterben bei Seeigeln aus
    Ein unscheinbarer Parasit setzt der globalen Seeigel-Population zu: Die Wimpertierchen befallen ganze Regionen und lassen von Seeigeln binnen kürzester Zeit nur noch eine gewebslose Hülle übrig. Fachleute sprechen von einer Pandemie.
  6. Kein Maßstab vorhanden: Sind Tests des Darm-Mikrobioms sinnvoll?
    Wer immer wieder mit Verdauungsproblemen zu kämpfen hat, sucht nach Linderung, auch im Internet. Dann stößt man schnell auf Mikrobiom-Selbsttests, die Aufschluss über die Zusammensetzung der Darmbakterien geben sollen. Doch können die helfen? Fachleute sind skeptisch.
  7. "Geschichte wiederholt sich": WHO: Tabakindustrie will Kinder süchtig machen
    Sie sind kunterbunt, schmecken nach Süßigkeiten und machen extrem süchtig: Mit E-Zigaretten will die Tabakindustrie laut der WHO Kinder zu lebenslangen Abhängigen machen. Besonders bedenklich sei die Situation in Europa.
  8. Symptome in den Augen: Zweiter Mensch mit H5N1-Viren von Kühen infiziert
    Bei einem Mitarbeiter eines Milchbauernhofes im US-Bundesstaat Michigan wird eine Infektion mit dem Vogelgrippe-Virus H5N1 festgestellt. Der Mann hat mit gesundheitlichen Problemen der Augen zu kämpfen, die einer Bindehautentzündung ähneln. Das ist der zweite Fall dieser Art.
  9. Mehr Covid-19-Fälle erwartet: Corona-Variante KP.2 breitet sich rasch aus
    Das Coronavirus SARS-CoV-2 verändert sich stetig weiter. Unter der Bezeichnung FLiRT fassen Forschende gleich mehrere Mutationen zusammen, die längst auch in Deutschland zirkulieren. Eine Virus-Variante sticht besonders heraus.
  10. Außergewöhnlicher Fund: Mammutknochen im Weinkeller ausgegraben
    Bei Umbauarbeiten in einem Weinkeller in Österreich werden eigenartige Dinge zutage gebracht. Die Arbeiten werden daraufhin sofort gestoppt, die zuständige Behörde informiert. Ein Archäologenteam übernimmt die Ausgrabungen und entdeckt jahrtausendealte Knochen, die wichtige Fragen klären könnten.
  11. Wissenschaftler warnen: Friedhöfe kommen nicht als neue Bauflächen infrage
    Heutzutage werden weniger Menschen in klassischen Gräbern bestattet als noch vor einigen Jahren. Das bedeutet eine größere Anzahl an ungenutzten Friedhofsflächen. Der Frage, ob man diese Areale bebauen solle, um der Wohnungsnot entgegenzuwirken, stehen Wissenschaftler kritisch gegenüber.
  12. Nicht wegen des Klimawandels: Riesiger Brocken löst sich von Eisplatte in Antarktis
    2021 und 2023 lösen sich bereits zwei Eisberge von dem Brunt-Schelfeis in der Antarktis. Jetzt bricht erneut ein Brocken ab - er ist halb so groß wie Hamburg. Schuld daran sei jedoch wahrscheinlich nicht der Klimawandel, sagen Wissenschaftler.
  13. Ökosysteme an den Küsten bedroht: Mangrovenwälder weltweit in Gefahr
    Viele Mangrovenwälder sind in einem schlechten Zustand. Jeder fünfte ist sogar vom Aussterben bedroht, wie die Weltnaturschutzunion analysiert. Das Schlimme ist: Schuld ist zumeist der Mensch. Dabei ist er erheblich auf sie angewiesen.
  14. Ein Schlusslicht in Westeuropa: Lebenserwartung in Deutschland fällt weiter zurück
    Bei der Lebenserwartung liegt Deutschland hinter dem westeuropäischen Durchschnitt. Und der Abstand wächst - seit 2000 um ein ganzes Lebensjahr. Woran das liegt, hat eine Studie untersucht. Bestimmte Altersgruppen und Erkrankungen spielen dabei offenbar eine Rolle.
  15. Spekulation über Ursachen: E-Autos sind für Fußgänger größere Gefahr als Verbrenner
    In vielen Ländern sollen bald mehr Elektroautos auf den Straßen fahren. Das kann Folgen für Fußgänger haben, wie eine britische Studie zeigt. Denn das Risiko, in einen Unfall mit einem E-Auto zu geraten, ist doppelt so hoch wie bei Verbrennern.
  16. Studie zu jugendlichem Konsum: Gefahr für Cannabis-Psychosen größer als angenommen
    Die Freigabe von Cannabis in Deutschland wird bejubelt - aber auch kritisch gesehen. Eine internationale Studie bestätigt nun einen starken Zusammenhang zwischen Cannabis-Konsum bei Jugendlichen und der Entwicklung von Psychosen: Ihr Risiko, eine psychotische Störung zu entwickeln, sei 11 Mal höher.
  17. Warnung vor Gefahren: Experten: KI-Systeme "könnten Menschheit auslöschen"
    Künstliche Intelligenz - Fluch oder Segen für die Menschheit. Mahnende Stimmen von Experten, die vor den Risiken der neuen Technologie warnen, häufen sich. Doch nicht alle in der Branche finden Alarmstimmung angemessen.
  18. "Wahnsinnig ansteckend": Warum in Deutschland die Keuchhusten-Fälle zunehmen
    Keuchhusten ist weltweit eine der häufigsten Infektionskrankheiten der Atemwege - und hoch ansteckend. In diesem Jahr sind die Fallzahlen in Deutschland besonders hoch. Eine Expertin erklärt, womit das zusammenhängen könnte.
  19. Ekelhafte Begleiter des Menschen: Wie sich die Deutsche Schabe weltweit verbreitete
    Schaben begleiten seit mehr als 2000 Jahren den Menschen. Die Tiere, die eine Reihe von Krankheiten übertragen können, sind perfekt an das Leben in Wohnungen und Häusern angepasst. Eine bestimmte Art ist sogar weltweit vertreten. Warum? Das erklären Forschende.
  20. Mehr als nur Stiefmütterchen: Auch Gräber können insektenfreundlich sein
    Der Rückgang der Insektenbestände beschäftigt Fachleute. Natur- und Tierschutzorganisationen rufen deshalb verschiedene Aktionen aus, um aufzuklären und gegenzulenken. Friedhöfe und insektenfreundlich gestaltete Gräber könnten zu echten Oasen für die Tiere werden.
  21. Erholung verlangsamt sich: Ist der Regenwald am Amazonas am Kipppunkt?
    Der Amazonas-Regenwald ist der größte seiner Art. Doch auch ihn treffen die Folgen des Klimawandels. Normalerweise kann der tropische Regenwald ausbleibende Niederschläge und Dürren relativ gut kompensieren, doch es gibt in einigen Regionen Probleme, die sehr beunruhigend sind.
  22. Globale Versorgung gefährdet: UN: Fast die Hälfte aller Weideflächen trocknet aus
    Graslandschaften ermöglichen weltweit ein Sechstel der Nahrungsmittelproduktion und speichern Kohlenstoff. Knapp die Hälfte der Landschaften befindet sich jedoch in einem schlechten Zustand. Die UN warnt, dass das Überleben vieler Menschen vom Erhalt der Landschaften abhänge.
  23. Wie weit fliegen sie maximal?: "Bienen sind eigentlich faul"
    Fleißig wie eine Biene - diese ihr zugeschriebene Eigenschaft hat schon vor langer Zeit Einzug in den Wortschatz gehalten. Doch sind die Tiere das wirklich? Und woher wissen sie, welche Blüten sie anfliegen sollen? Das und viel mehr zu Bienen und Honig verrät ein Fachmann.
  24. Geplauder und Selbstgespräche: Forscher entschlüsseln Erdmännchen-Codes
    Mit ständigem, munteren Gebrabbel versichern sich Erdmännchen vor allem der eigenen Existenz. Wenn sie die Antwort eines bestimmten Artgenossen erwarten, nutzen die Tiere andere Codes. Um die Sprache zu verstehen, hat ein Forscherteam eine Gruppe voll verkabelt.
  25. Rekord aufgestellt: Bezos schickt 90-jährigen Ex-Luftwaffenpiloten ins All
    Nach knapp zweijähriger Pause bringt das Raumfahrtunternehmen Blue Origin von US-Multimilliardär Jeff Bezos erstmals wieder Weltraumtouristen an den Rand des Orbits. An Bord ist dieses Mal ein Ex-Soldat, der einst Astronaut werden wollte.
  26. Für die Wissenschaft: Forscher tritt 40.000 Mal auf Giftschlangen
    Warum beißen manche Schlangen und andere nicht? Um das herauszufinden, hat ein brasilianischer Forscher eine nicht ungefährliche Methode angewendet. Die Ergebnisse könnten Leben retten.
  27. Verlandete Flussarme: Wie weit waren die Pyramiden vom Nil entfernt?
    Sie sind Tausende Jahre alt, aufwendig gebaut und ein beliebtes Ausflugsziel für Touristen: die ägyptischen Pyramiden. Sie dienten als Grabstätte für Könige, Pharaonen und deren Frauen. Doch warum wurden sie ausgerechnet dort gebaut? Die Frage nach dem Standort könnte nun geklärt sein.
  28. Salzlösung breitet sich aus: Atomdesaster in der Asse "schreibt ein neues Kapitel"
    Im Atommülllager Asse liegen rund 126.000 Fässer mit radioaktiven Abfällen. Weil Wasser eindringt, soll das Lager geräumt werden. Doch nun löst ein weitere Problem Besorgnis bei den Verantwortlichen aus.
  29. Resistenzen führen oft zum Tod: WHO fordert Entwicklung neuer Antibiotika
    Antibiotika sind eine der wichtigsten medizinischen Erfindungen. Allerdings entwickeln immer mehr Bakterien Resistenzen dagegen. Die Verschreibungspraxis vieler Ärzte hilft ihnen dabei. Deshalb mahnt die WHO die Entwicklung neuer Mittel an. Damit könnten Millionen Menschen gerettet werden.
  30. Besondere Gefahr für Schwangere: Ringelröteln derzeit deutlich häufiger
    Ringelröteln sind sehr ansteckend. Die Infektion mit dem Parvovirus trifft oft Kinder, aber auch Erwachsene. Gefährdet sind vor allem Schwangere - sie geben die Erreger ans ungeborene Kind weiter, im schlimmsten Fall droht eine Fehl- oder Frühgeburt. Die Zahl der Ringelröte-Fälle steigt zurzeit in der EU stark an.